KOSTENLOSER VERSAND INNERHALB DEUTSCHLAND

Pressespiegel

Apfelsina live im RBB-Kulturradio

Jedes Material hat eine Vorgeschichte

„Die Berliner Künstlerin Ina Kerkhoff und ihr Design-Label Apfelsina jetzt auch mit einer Schiller-Kollektion“.

Moderatorin Gesche Schmoll im Gespräch mit Ina Kerkhoff.

Der Tagesspiegel / Ticket

Die gerettete Haut

Berlins Designer sind die Jäger und Sammler des Großstadtdschungels: Immer sind sie auf der Suche nach den Hinterlassenschaften vergangener Generationen, die sie kreativ ausweiden, häuten oder demontieren.

Ina Kerkhoff beispielsweise fing mit alten Apfelsinenpapieren an, aus denen sie hübsche Ringbücher bastelte: Mittlerweile recycelt sie mit Erfolg Alltagsgegenstände zu Taschen und Gürteln.

Auch die Kosmetiktasche Rosenkavalier (Foto) führte in den fünfziger Jahren ein dienstfertiges Vorleben als Wäschetruhe im stillen Winkel irgendeines Berliner Elternschlafzimmers. Ihr farbenfroher dekorativer Überschwang evoziert schon auf den ersten Blick den Duft von Parfümklassikern wie „4711“ oder „Tosca“. Und wen das zu sehr an seine Oma erinnert, der kann immer noch zum Modell Capriccio greifen, für das eine Luftmatratze aus den Siebzigern sterben musste. / jök

Brigitte.de

Erst Truhe, dann Tasch
Im ersten Leben Wäschetruhe, im zweiten Kosmetiktasche:
Das Berliner Label „Apfelsina“ entwirft originelle Taschen.

Luftmatratzen aus den 60er-Jahren und Kühltaschen aus den 70er-Jahren waren quietschbunt und sahen einfach spacig aus. Viel zu schade, um auf dem Dachboden zu verstauben.

Die Textildesignerin Ina Kerkhoff erweckt sie in ihrer „Dacapo“-Kollektion wieder neu zum Leben. Sie kombiniert das interessante Material von Kühlboxen aus dieser Zeit mit modernen, strapazierfähigen Materialien zu praktischen Taschen. Auch Kunststoff-Tischdecken aus den 90er Jahren finden bei der Designerin Wiederverwendung als Kosmetiktäschen.

Am Anfang stand die Leidenschaft für Apfelsinenpapiere. Aus einer kleinen Sammlung der farbenfrohen Objekte wurde schnell eine größere. 2003 gründete Ina Kerkhoff in Berlin ihr Designerlabel. Zuerst gestaltete sie Ringbücher mit Apfelsinenpapieren – daher der Name des Labels.

Alle Produkte von „Apfelsina“ sind handgefertigte Einzelstücke. Zu bestellen unter www.apfelsina.de.

Tip Berlin Magazin

Apfelsina / Taschen aus Wäschekörben

Zu Vor-Ikea-Zeiten waren Behälter für Schmutzwäsche nicht aus weißem Leinen oder Ethno-Bast. Die Hausfrau von damals bevorzugte stattdessen Körbe aus Plastikfolie etwa mit floralen Mustern. Dass das piefige Design von damals heutzutage durchaus wieder Charme entwickeln kann, hat die Designerin Ina Kerkhoff entdeckt. Aus den Plastikmaterialien von einst, aber auch aus alten, italienischen Kaffeewärmern oder Apfelsinenpapier fertigt sie unter dem Labelnamen Apfelsina individuelle Taschen beziehungsweise auch Ringbücher …

Berliner Morgenpost

Mufftasche und Tomatenseife
Exotische Geschenke aus kleinen Läden

… „Das Papier, in das Orangen eingewickelt werden, ist
eigentlich viel zu schade zum Wegwerfen“, dachte sich die Designerin Ina Kerkhoff. Sie gestaltet damit Ringbücher.
Diese und andere ausgefallene Designideen findet man bei „Merz“ in der Lychener Straße 5 …

ORF2 Treffpunkt Kultur

Modisch-demokratisch: „Boutique Gegenalltag“
Fesche Fashion im Museumsquartier

Kleider machen Leute, Kleider erzählen aber auch Geschichten. Eine Schwäche für Stoffe mit Vergangenheit haben viele junge Modedesigner. Röcke aus Krawatten, Taschen aus Fahrradschläuchen, Pulswärmer aus T-Shirts – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ein Bericht von Nicola Eller.

derStandard.at

Blickfänge und Einblicke

Modetage in Wien! Mehr als siebzig österreichische und internationale DesignerInnen präsentieren im Rahmen des Modepalastes im Wiener MuseumsQuartier ihre Kreationen im Kleidungs- und Accessoires-Bereich. In einer Verkaufsausstellung sowie Open Air Modeschauen wird ein Überblick über die aktuellsten Trends geschaffen.

Die Textildesignerinnen von Apfelsina arbeiten mit reizvollen Materialien, die ein eigenes Vorleben haben. Eine besondere Augenweide sind die bunten Taschen und Gürtel; letztere werden übrigens in einer Behinderten-Werkstätte hergestellt.
Alle Apfelsina-Produkte sind handgefertigte Unikate.

Lederwaren Report

GDS: Neue Mode, neue Wege

… in der neue Trendwelt „Cool as ice“ in Halle 16 feierten etliche Taschenanbieter ihren Erstauftritt auf der Schuhmesse.

Ina Kerkhoff mit ihrem Label Apfelsina ist eine von ihnen.
Die Berliner Designerin zeigte drei Kollektionen mit unterschiedlichen Ausrichtungen: Als ihren Klassiker bezeichnet sie Taschen, bei denen Materialien aus den 50er- und 60er-Jahren, beispielsweise von Wäschetruhen, mit neuen Werkstoffen kombiniert werden. Für Illustrationen aus den Perry Rhodan-Büchern sicherte sie sich außerdem die Lizenzrechte, um diese exklusiv als Druckmotive zu verarbeiten. Und ganz frisch zur Messe brachte sie eine Linie mit gedruckten Zeichnungen von Friedrich Schiller mit …

ellegirl.de / Young Labels

Aus Liebe zum Textil

In den Kollektionen des Berliner Labels Apfelsina finden sich viele ebenso kreative, wie auch stylishe Teile. Vom T-Sirt bis zur Geldbörse designt Ina Kerkhoff alles, was sie spannend findet. Dabei sind den Entwürfen sind keine Grenzen gesetzt: Perry Rhodan trifft auf Südsee, Schlüsselanhänger kommen als Hommage an Schiller daher …

Partysan

Modespecial Apfelsina

Reizvolle Materialien oder grafische Motive, die eine eigene Vorgeschichte haben, mit modernen Elementen zu neuen schönen Dingen zu verarbeiten – das ist die Idee von Apfelsina.
Das Berliner Modelabel Apfelsina wurde 2003 von der Designerin Ina Kerkhoff gegründet und bietet originelle Taschen, Gürtel und andere Accessoires sowie Ringbücher und T-Shirts. Jedes Apfelsina-Produkt ist ein charmantes Original, in Berlin von Hand gefertig …

Schuh Markt / Spezial Taschen-Sommer

Deluxe-Modell

Apfelsina bringt unter dem Namen Ritorno und Dacapo Deluxe zwei neue Kollektionen. Die Ritorno-Modelle sind handgefertigt und werden sowohl als Tickettaschen wie auch als Umhängetaschen in verschiedenen Größen und Ausstattungen angeboten. Versehen sind sie mit grafischen Motiven, wie einer russischen Briefmarke, einem kubanischen Zigarrenlabel oder einer französischen Seifenverpackung. Verwendet wird hochwertiges Nylon. Jedes Teil der Kollektion wird in Kleinserrie hergestellt.

Inder Kollektion Dacapo werden nun auch die Deluxe-Varianten angeboten. Die Handtaschen mit Henkelgriff sind unter anderem aus pflanzengegerbten, naturbelassenen Nappaleder gefertigt.

Thüringer Landeszeitung

Ein Stück „Südsee zum Mitnehmen“. Museumsshop der Klassik-Stiftung mit neuen Angeboten

„Südsee zum Mitnehmen“ ist der Clou im gestern neu eröffneten Museumsshop der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen an der Frauentorstraße.

Doch nicht nur die vom Berliner Unternehmen „Apfelsina“ kreierten Taschen mit Motiven aus der Panoramalandschaft zur Weimarer Gartenlust 2003 erlebten ihre Premiere. Neu ist vor allem auch die gesamte Innenausstattung …

Jnc News

Apfelsina: Wiederbelebung

Das Berliner Label Apfelsina haucht in dieser Saison mit der Taschenkollektion Ritorno antiken Bildern aus aller Welt neues Leben ein. Motive von russischen Briefmarken, kubanischen Zigarrenschachteln und französischen Seifenverpackungen schmücken die handgenähten Taschen. Die hochwertigen Modelle gibt es in verschiedenen Formen. Ob geräumige Umhängetaschen oder handliche Tickettaschen – alle Teile der Ritorno Kollektion entstehen in Kleinserien …

Schuh Markt / Mode

Mambo Italiano

Frischer Wind bläst im September wieder durch die GDS, wenn Newcomer und Jungdesigner auf der Design Attack in Halle 13 Vertreter von Handel und Industrie mit ihren frischen Ideen für den kommenden Sommer überraschen.

… Ina Kerkhoff, Inhaberin und Designerin von „Apfelsina“ aus Berlin, heißt die zweite Entdeckung für die Design Attack.
Ihre Kollektion „Ritorno“ zeigt neben Accessoires und T-Shirts handgefertigte Taschen mit graphischen Motiven. Als Motivvorlage dienen russische Briefmarken, Bilder auf Zigarrenkisten, Kaffewärmern aus den 50ern oder Luftmatratzen aus den 70er Jahren. Iher Taschen entstehen nur in Kleinserie und Handarbeit, die teils in Behindertenwerkstätten übernommen wird …

Jnc News

Design Attack im Doppelpack / Nachrichten aus dem All

Für Aufsehen sorgten die extravaganten, auf Planen gedruckten Applikationen von Apfelsina. Als Prints auf Shirts, Taschen und Gürtel nutzt die Designerin Ina Kerkhoff aus Berlin die Motive des Science-Fiction-Helden Perry Rhodan. Von dem Pabel-Moewig-Verlag erhielt sie dafür die notwendigen Lizenzrechte. Gerne verwendet sie Qualitäten mit einer Geschichte. So erwies sich eine Sammlung von Apfelsinenpapieren, Kaffeewärmern aus den 50ern oder Luftmatratzen aus den 70ern als optimale Grundlage für das Design der außergewöhnlichen Produkte.

Profil

Ihr könnt einpacken
Business-Gepäck. Nach wie vor wissen Geschäftsleute stilvollen Stauraum zu schätzen: eine aktuelle Auswahl hochwertiger, klassischer, sportiver und origineller Aktenkoffer und Dokumententaschen für nahezu jeden Geschmack …

Die Originelle
Die Berliner Textildesignerin Ina Kerkhoff hat anlässlich des Schiller-Jahres eine Taschenkollektion entworfen, die von Zeichnungen des großen Dichters geziert wird. Die Modelle heißen „Hohle Gasse“, „Der große Wurf“ und „Der brave Mann“. Mit einer dieser Umhängetaschen fällt man vermutlich entsprechend auf.

Alle Produkte des Herstellers Apfelsina sind handgefertigt und werden teils in Behindertenwerkstätten hergestellt.
Noch sind die Taschen in Österreichs Geschäften nicht erhältlich, das Unternehmen betreibt aber einen Onlineshop. www.apfelsina.de …

Christina Hiptmayr

Die Neue – Zeitung für Tirol

London-Paris – und jetzt Berlin!

Sie haben keine Glamour-Showrooms wie Kollegen aus Paris und Mailand. Aber Ideen. In Berlin läuft eine Riege junger Designer den alten Kollegen den Rang ab.

Eine Berlin-Delegation war erst kürzlich im Wiener Modepalast, einer Verkaufsausstellung für junges Modedesign, zu Gast. Mit übervollen Kleiderkoffern, einem Sackerl voll Innovation und einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein. Denn Berlin ist hip – so tönt es schon seit geraumer Zeit durch die Modegazetten. Es muss schon längst kein Lagerfeld, keine McCartney und kein Lang mehr sein, um in der oberen Modeliga mitspielen zu können. Die Labels von heute können auch Potipoti oder Apfelsina heißen. Im Ernst. Denn vor allem in punkto Namensgebung zeigt man sich in Deutschlands Haupstadt gerne verspielt. Auf die Mode muss das nicht zutreffen, kann aber. …

Weniger fruchtig als man glauben könnte, geht es etwa im Fundus von Apfelsina zu. Das Label wurde 2003 von der Textildesignerin Ina Kerkhoff in Berlin gegründet. Was mit einer Vorliebe für Apfelsinenpapier begann, entwickelte sich zu einer breiten Produktpalette mit Taschen, Gürteln, T-Shirts und anderen Accessoires.

Neue Westfälische

Leidenschaft für Apfelsinen

Am Anfang stand die Leidenschaft für Apfelsinenpapiere.
Aus einer kleinen Sammlung der farbenfrohen Objekte wurde schnell eine größere.

2003 gründete Ina Kerkhoff in Berlin ihr Designerlabel „Apfelsina“. Zuerst gestaltete sie Ringbücher mit Apfelsinenpapieren – daher der Name der Marke. Alle Produkte von „Apfelsina“ sind handgefertigte Einzelstücke.

Die Kosmetiktaschen kosten 28 Euro, die Handtaschen sind für 87 Euro zu haben. Auch die Apfelsinenpapier-Ringbücher gibts noch im Sortiment, Stückpreis: 14 Euro. Alles zu bestellen unter www.apfelsina.de.

fashionunited.de

Apfelsina bringt Perry Rhodan in Mode

Apfelsina heißt die Marke, die den Weltall-Helden Perry Rhodan jetzt auch modisch groß herausbringen will.
Auf Umhängetaschen, T-Shirts und Kosmetiktäschchen finden sich die Zeichnungen, mit denen die Perry-Rhodan-Hefte illustriert sind.

Für die neue Perry-Rhodan-Kollektion hat Apfelsina-Designerin Ina Kerkhoff verschiedene Ausschnitte aus Originalzeichnungen der Serie verwendet. In auffälligen Farbkombinationen gestaltet und auf Planen gedruckt ergeben sie die Motive für Taschen und Gürtel, die so klangvolle Namen tragen wie „Sternenfenster“, „Kristallimperium“ oder „Mächtigkeitsballung“.

Dass Apfelsina mit den Motiven Mode machen kann, ist einer exklusiven Lizenzvereinbarung mit dem Pabel-Moewig-Verlag zu verdanken, bei dem „Perry Rhodan“ erscheint. „Ich bin sehr froh und auch ein wenig stolz“, sagt Ina Kerkhoff, „dass der Verlag uns soviel Vertrauen schenkt und wir diese tollen Motive verwenden dürfen.“

Die rund 135.000 Leser der wöchentlich erscheinenden Heftserie seien nämlich durchaus kritisch, weiß Perry-Rhodan-Sprecherin Miriam Hofheinz: „Die meisten Perry-Rhodan-Fans begleiten uns seit vielen Jahren, viele sind von Beginn an dabei und haben alle Hefte gelesen – und das sind bisher mehr als 2.200.“ Seit Anfang März ist die Kollektion in ausgewählten Läden und über die Website www.apfelsina.de erhältlich.

Nordsee-Zeitung

Auf ein Neues: Umhängetaschen aus alten Kaffeewärmern und Luftmatratzen

Italienische Kühltaschen aus den 50ern, kalifornische Kaffeewärmer aus den 70ern und deutsche Wäschetruhen, Tischdecken und Luftmatratzen mit ungewöhnlichem Design erleben einen zweiten Frühling in der Taschenkollektion „Auf ein Neues“ von Apfelsina. Sie dienen als Ausgangsmaterialien für die Umhängetaschen der Berliner Designerin Ina Kerkhoff.

Aus der ganzen Welt organisiert Apfelsina interessante Objekte für die Kollektion: In Einzelstücke zerschnitten, bilden Materialien mit eigener Geschichte die Frontteile. Der Rest der Tasche besteht aus strapazierfähigem Kunststoffgewebe. Mehrere Innenfächer und ein verstellbarer Gurt sorgen für Tragekomfort und eine lange Lebensdauer. Jedes Produkt wird individuell entworfen und handgenäht, ist also ein Unikat …

Trendtrack.at

Perry Rhodan zum Umhängen

Wenn sich Science Fiction-Nerdtum und praktikable Schickheit zusammentun, kommt oft was Gutes dabei raus. Im besten (und in diesem) Fall sind es Taschen.

Zusammenbringen, was auf den ersten Blick nicht zusammengeht, ist ein Konzept, das immer wieder Überraschungen hervorruft, auch in der Welt der Mode. „Perry Rhodan“ und „Mode“ sind zwei Begriffe, die noch nicht das Vergnügen miteinander hatten – bis jetzt. Denn nun gibt’s Motive der deutschen Science-Fiction Romanserie auf Taschen, Shirts und Gürteln zu finden. Und verdient hat sich’s Perry Rhodan auch, immerhin hält sein Siegeszug via Fortsetzungsheftchen, Hörspiele, Comics und Computerspiele schon seit über 40 Jahren an. 1961 haben zwei deutsche Autoren den berühmten Astronauten erfunden und ins All geschickt – zur Mondbesiedlung.

Das Berliner Designlabel Apfelsina hat verschiedene Originalzeichnungen verwendet, farblich neu gestaltet und auf Planen gedruckt, aus denen die Umhänge- und Kosmetiktaschen gefertigt wurden. Damit das Nerdige nicht ganz verloren geht, hören die Taschenmodelle auf so klangvolle Namen wie „Mächtigkeitsballung“ und „Kristallimperium“. Und falls die Form den Inhalt bestimmt: In die Umhängetaschen passen jede Menge „Perry Rhodan“-Hefte.

Facebook